Und mit welcher Blende hast du fotografiert?

Fotografieren lernen ist eine Reise. Möchtest du den nächsten Schritt in der Fotografie wagen und raus aus dem Automatik-Modus kommen? In diesem Beitrag verraten wir, wie es dir gelingt und nehmen die Blende genauer unter die Lupe. Mit der Fotografie können wir Momente einfangen. Mittlerweile erlaubt der Automatikmodus und die Technik, dass man einfach drauf los knipsen kann. Doch umso besser du das Handwerk verstehst, desto mehr Gestaltungsfreiheiten hast du und kannst deine Bilder nach DEINEN Vorstellungen einfangen und nicht wie deine Kamera den Moment sieht. Die Fotografie ist etwas sehr Persönliches. Du möchtest mit deinen Bildern DEINE GESCHICHTE erzählen und deinen Touch geben?

Dann wird es höchste Zeit, mit den Fotografie Basics anzufangen.

Die Blende verstehen

Kurs & Knapp

Mit der Blende regelst du den Lichteinfall ins Bild, Helligkeit und den Tiefenschärfebereich. So kannst du den Blick des Betrachters lenken. Die Blende wird meist mit F Zeichen angezeigt.

Hier geht es zu der gesamten Reihe: 

  1. Raus aus dem Automatikmodus

  2. Blende & Schärfentiefe

  3. Belichtungszeit

  4. ISO

  5. Autofokus und richtig Fokussieren

Wer sich mit der Blende oder Objektiven beschäftigt, trifft schnell auf Bezeichnungen wie f/1.8 oder f/8… was die Bezeichnung für die Blende ist. Die Zahl beschreibt die Öffnung der Blende.Aus der Grafik kannst du folgendes ablesen:

Je geringer die Blendenzahl, desto größer ist die Blende geöffnet. Je größer die Öffnung der Blende, desto mehr Licht kommt rein und umso kleiner wird der Schärfebereich.

Je höher die Blendenzahl, desto kleiner ist die Blendenöffnung, umso weniger Licht kommt rein und desto größer ist der Schärfebereich.

Hier geht es zu unserem kostenlosen Fotografie-Guide für Anfänger! Im Guide lernst du die ersten Schritte für deinen Einstieg in die Fotografie.

"Wann welche Blende benutzen?"

Auf diese Antwort gibt es kein Patentrezept. Die Antwort richtet sich danach, was du fotografieren möchtest und wie du dein Bild einfangen möchtest. Hier ein paar Richtwerte:

  • Bist du in einer dunklen Umgebung, z.B am Abend, Indoor oder im Wald? Benutze eine große Blendenöffnung (OFFENBLENDE) f/1.8 um möglichst viel Licht einfangen zu können.
  • Möchtest du ein Porträt oder ein Detail fotografieren? Nutze ebenfalls eine große Blende ( z.b f/2.8) was zu viel Unschärfe im Hintergrund führt
  • Möchtest du mehrere Personen oder eine Landschaft fotografieren?

Wähle eine geschlossene Blende, damit du einen großen Schärfebereich hast. Ist dein Bild mit der gewählten Blende zu dunkel? Dann korrigiere es mit der Belichtungszeit oder mit der ISO.

Aber vergiss nicht: Probiere aus so viel du kannst. Experimentiere mit der Blende. Probiere gern mal diese Übung aus : Geh mit deiner Kamera und einem Stativ raus. Stelle den AV Modus in deiner Kamera ein und suche dir ein Motiv aus. Fotografiere das Motiv mit deiner geringsten Blende, z. B. 1.8, und gehe dann Foto für Foto einen Schritt weiter.Viel Spaß beim Fotografieren! Du möchtest mehr Fototipps von uns?

Folge uns gerne auf Instagram @youngdumbfamily und nimm an unserer #adayinthelifeofaparent Challenge teil.

Scroll to Top
Kopie von Familien Fotografiekurs (1920 × 600 px)

Bitte fülle die beiden Felder aus um am 14.12.2022 an unserem Familienfotografie Bootcamp teilzunehmen:

Kopie von Familien Fotografiekurs (1920 × 600 px)

Bitte fülle die beiden Felder aus und du erhältst den Link zu unserem Webinar sofort kostenlos per E-Mail zugeschickt:

mockup

Bitte fülle die beiden Felder aus und du erhältst deinen Familien Fotografie Guide sofort kostenlos per E-Mail zugeschickt: